Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz

Olympia 2012

Rückblick auf das Abenteuer Olympia (06.08.12)

Mit ein bisschen Abstand möchte ich nun noch ein paar abschließende Worte loswerden.
Der Empfang in Bergedorf war das tollste, was ich bisher erlebt habe.

Nachdem ich zusammen mit Peter in Hamburg gelandet bin, warteten schon einige Fernsehteams auf uns, die das erste Wiedersehen mit unseren Freunden begleiteten. Anna-Lena, Tomke und mein Bruder Jan holten mich mit einem Cabrio vom Flughafen ab. Schon da drückten sie mir eine große Deutschlandfahne in die Hand!
Kurz vor der letzten Abfahrt kam auch noch die Polizei dazu. Mit Polizeischutz fuhren wir von der Autobahn runter und dann traute ich meinen Augen nicht! Eine große Menschenmenge an der Straße mit Deutschlandfähnchen bejubelte uns. Es waren viele Freunde und Bekannte, mitten drin auch der fröhliche Horst Karsten! Es war ein unglaubliches Gefühl!
Wir fuhren durch Ganderkesee und Bergedorf und ca. 100 Autos reihten sich hinter uns ein!
Überall waren große Schilder und Plakate aufgestellt und alle freuten sich!
Als wir schließlich zu Hause ankamen, war der Hof bereits mit einer riesigen Menschenmenge gefüllt. Ich weiß gar nicht wie viele Leute da waren. Achthundert, neunhundert oder sogar auch tausend, auf jeden Fall sehr, sehr viele. Ich habe mich so unendlich gefreut Bekannte aus ganz Deutschland zu sehen und sogar einen guten Freund aus Indien begrüßen zu dürfen! Die Nachbarn haben den Hof, die Halle und die Straße super schön geschmückt. Ich glaube ziemlich viele Leute haben einen Teil zu dem Event beigetragen und das schönste für mich war, dass alle Spaß daran hatten und es gerne gemacht haben.

Ich bedanke mich vom Herzen an alle die von nah und fern angereist sind, an alle die mitgeholfen haben, besonders unseren Nachbarn und natürlich unser super Team zu Hause, meine Eltern, mein Bruder, Kathrin Janssen, Sergiu Plesa, Anna-Lena Jerzembeck, Marion Kbaier, Tomke Ehlers und die ganze Familie Baum, die mir schon seit Wochen den Rücken frei halten. Ihr seid wirklich spitze!

Fotografen und Fernsehteams fragten mich immer wieder was das schönste Erlebnis in London gewesen sei und ich antwortete immer wieder ,,Dieser Empfang ist das Tollste!“
Nachdem ich in einen goldenen Stuhl gesetzt wurde und in die Reithalle getragen wurde, folgten ein paar Reden von Vorsitzenden und von unserer Bürgermeisterin, welche mich wirklich rührten. Nachdem auch ich ein paar Sätze über die Erlebnisse in London loswurde, ging es endlich mit der Party los!
Wir feierten bis es hell wurde und ich hatte das Gefühl jeder feierte als wären wir alle zusammen Olympiasieger geworden! Und dies war das Schönste!