Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz

Pferde

Viamant du Matz

  • Vielseitigkeit
  • CCI****
  • Selle Francais (FR)
  • Wallach
  • 2009
  • 168  cm
  • M. Roger Sevette
  • Diamant de Semilly
  • Voltigeur le Malin AA
  • Nikolaus Prinz von Croy

Nikolaus Prinz von Croy erwarb Mat 4-jährig in Frankreich. Er hat viel Springvermögen und ist im Gelände immer geschickt. Nach ersten Erfahrungen sechsjährig im Einsternebereich, konnte er sich siebenjährig mehrfach im Zweisternebereich platzieren. In 2017 konnte Mat sich im Dreisternebereich etablieren und als Teil des deutschen Teams den Nationenpreis in Waregem (BEL) gewinnen. 

2018 ist Mat förmlich über sich hinausgewachsen. In der Dressur hat er sich dank der intensiven Trainingseinheiten bei Co-Bundestrainer Jonny Hilberath enorm verbessert und auch im Gelände hat er nochmal an Selbstvertrauen hinzugewonnen.

Beim CHIO Aachen wurde Mat vor seine bis dato größte Herausforderung gestellt. Er ging eine solide Dressur und hatte einen leichten Fehler im Springen. Dann stand der technisch sehr anspruchsvolle Geländekurs auf dem Programm – es war mit Abstand der schwierigste Kurs, den Mat bisher absolvierte hatte, aber er spielte mit den Anforderungen und hat mir während des gesamten Kurses ein super sicheres Gefühl gegeben. Ich habe mir an dem ein oder anderen Sprung noch etwas mehr Zeit genommen, wodurch zu unserem Ergebnis 12,8 Zeitfehler hinzukamen. Trotzdem beendeten Mat und ich die Prüfung auf dem 12. Platz, worauf ich unheimlich stolz bin.

Nach dem CHIO stand dann die Dreisterneprüfung im polnischen Strzegom an. Dort hat Mat in allen drei Disziplinen überzeugt und konnte die Prüfung – trotz stärkster Konkurrenz – gewinnen! Im Anschluss wurden Mat und ich als Reservisten für die Weltmeisterschaft in Tryon nominiert.

Durch den Ausfall von Fischerrocana und Michael Jung sind Mat und ich nachgerückt und so durfte Mat erstmals bei einem Championat die deutschen Farben vertreten. Obwohl in Tryon leider nicht alles nach Plan lief, hat Mat extrem viel an Erfahrung hinzugewonnen und ich bin mir sicher, dass uns die Zeit in den USA noch mehr zusammengeschweißt hat.

Mats erstes Highlight in der Saison 2019 war der Start bei der CCI 4*-S - gleichzeitig Deutsche Meisterschaft - in Luhmühlen. Wir konnten die Prüfung auf Platz 8 beenden und wurden im Anschluss für den CHIO Aachen nominiert.

Ich freue mich auf einen spannenden Saisonverlauf und bin Nikolaus von Croy unwahrscheinlich dankbar, dass er mir Mat zur Verfügung stellt!

 

FOTOS: Kerstin Hoffmann