Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz

Pferde

Opgun Louvo (Wolle)

  • CCI ****
  • Selle Francais (FR)
  • Wallach
  • 2002
  • Fuchs
  • M. Yves Berlioz
  • Shogun
  • J'tador
  • DOKR und Sandra Auffarth

Wolle kam Ende fünfjährig zur Ausbildung zu mir in den Stall. Myriam Meylemans hat ihn damals dreijährig in Frankreich entdeckt und bis dahin selber ausgebildet.

Sechsjährig absolvierte er seine ersten Turniere in A und L. Mit einer Einsterne Platzierung beendeten wir die Saison. Ein Jahr später ging es direkt los, seine erste Zweisterne Prüfung konnte er gewinnen und bei der WM der Jungen Pferde konnten er die Prüfung mit einer Bronzemedaille beenden.

Achtjährig kamen die ersten Platzierungen im Dreisternebereich hinzu und Neunjährig dann der Durchbruch mit einem zweiten Platz in der Viersterneprüfung sowie Mannschaftsgold und Einzelsilber bei der Europameisterschaft in Luhmühlen.


2012 dann der absolute Höhepunkt und das beste Ereignis, was ich bisher erleben durfte.
Olympisches Gold mit der Mannschaft und Einzelbronze in London!
Gekrönt wurde das alles mit einem unbeschreiblichen Empfang, wo jeder aus dem Stall etwas zu beigetragen hat! Das werden wir nie vergessen!


2013 erfüllten wir uns einen weiteren Traum: Der Start in Badminton beim CCI****. Mit einem super vierten Platz stieg unser Selbstvertrauen und wir sammelten viele Erfahrungen für die kommende Saison.
Die Weltmeisterschaft in der Normandie war eine große Herausforderung und ich bin mächtig stolz, wie Wolle in seinem Heimatland bewiesen hat, dass er das beste Pferd der Welt ist! :-)
Doppelsieg beim CHIO Aachen und Doppelgold bei der WM - unsere bisher beste Saison!


2015 gewannen wir, wie auch schon 2011 in Luhmühlen, Mannschaftsgold und Einzelsilber bei der EM in Blair Castle.

2016 standen natürlich die Olympischen Spiele im Mittelpunkt. Die ganze Vorbereitung richtete sich auf dieses Turnier aus. Nach super Runden in Fontainebleau und Luhmühlen (DM Gold) ging es nach Rio! Und wieder gab es eine hart erkämpfte Medaille: Silber!

Im Jahr 2018 habe ich mich dazu entschlossen, dass ich Wolle die Strapazen einer weiteren Championatsteilnahme nicht mehr zumuten möchte. Wolle hat auf jedem Championat alles für mich und für das deutsche Team gegeben – die Ausbeute von neun Medaillen auf nur fünf Championaten sind einfach der Wahnsinn und mehr als ich mir je erträumt hätte.

Der Saisonhöhepunkt 2018 sollte statt der WM in Tryon der CHIO Aachen werden. Leider verletzte Wolle sich kurz vor Beginn der Prüfung so unglücklich, dass er eine längere Pause einlegen musste.

Anlässlich des CHIO Aachen 2019 habe ich Wolle offiziell aus dem Sport verabschiedet. Er genießt nun ein glückliches Rentnerdasein und beobachtet die jungen Pferde beim Training - hoffentlich gibt er ihnen den ein oder anderen Tipp mit auf den Weg... :-)